Dynamisch.Zukunft.Entwickeln.

3. Deutsche Python-Konferenz

14. - 19. Oktober 2013, Köln

Session: Deskriptoren und Metaklassen verstehen und nutzen

Schlagwörter:
, ,
Ort:
Raum 2 (Haus 6)
Dauer:
14. Oktober 2013 von 13:30 - 17:00
Sprache:
Deutsch

Deskriptoren und Metaklassen gehören zu den komplexesten Merkmalen von Python. Dieses Tutorial erläutert die grundlegenden Funktionsweisen und zeigt mit konkreten Anwendungsbeispielen wo Deskriptoren und Metaklassen vorkommen und welche Aufgaben sich damit besser lösen lassen.

Deskriptoren und Metaklassen gehören zu den komplexesten Merkmalen von Python. Dieses Tutorial erläutert die grundlegenden Funktionsweisen und zeigt mit konkreten Anwendungsbeispielen wo Deskriptoren und Metaklassen vorkommen und welche Aufgaben sich damit besser lösen lassen.

Deskriptoren

  • Deskriptoren sind allgegenwärtig (5 min)
  • Properties (15 min)
  • Verallgemeinerung zu Deskriptoren (15 min)
  • Funktionen sind Non-Data-Deskriptoren (5 min)
  • Deskriptoren sind Klassen basiert (15 min)
  • Anwendungsfall - Attribut-Kontrolle (15 min)
  • Übungen (20 min)

Metaklassen

  • Allgemeine Funktionsweise (10 min)
  • Arbeiten mit __init__ und __new__ (15 min)
  • Beispiel: Klassen mit ausschließlich rufbaren Attributen (15 min)
  • Beispiel: Arbeiten mit Slots (15 min)
  • Beispiel: Klassendefintionen zählen (15 min)
  • Übungen (20 min)

Der Inhalt dieses Tutorials ist Bestandteil meines Kurses für fortgeschrittene Pythonnutzer.

Jeder Teilnehmer erhält ca. 25 Seiten mit ausformuliertem Text und allen Beispielen mit Erläuterungen.

Die Teilnehmer sollten Python gut beherrschen und einen Laptop mit installiertem Python 2.7 oder 3.3 mitbringen.

Vortragende(r):