Dynamisch.Zukunft.Entwickeln.

3. Deutsche Python-Konferenz

14. - 19. Oktober 2013, Köln

Leitfaden für Sprecher

1. Zeitplan

Der Zeitplan steht nun fest: Zeitplan

Sie können dort sehen, wann Sie mit Ihrem Vortrag dran sind. Der Zeitplan wurde zwar ursprünglich automatisch auf Grundlage Ihrer Angaben generiert, aber wir mussten nachträglich einige Dinge per Hand ändern. Dabei können Fehler passiert sein.

Bitte prüfen Sie, ob Sie an dem Tag wirklich anwesend sein können. 

Teilen Sie uns bitte bis zum 23.09.2013 mit, wenn Sie noch Änderungswünsche haben. 

2. Ihr Profil

Jeder Sprecher hat ein Profil auf der Website. Da sich die Teilnehmer gerne ein Bild von den Vortragenden machen, sollten Sie alle Ihr Profil vollständig und mit aktuellen Informationen füllen.

Sie können Ihr Profil über folgende URL ändern: https://2013.de.pycon.org/accounts/profile/change/

3. Registrieren

Bitte registrieren Sie sich für die Konferenz. Je nachdem ob Sie Python beruflich einsetzen, es nur als Hobby betrachten oder noch Student/Schüler/Azubi sind, müssen Sie eines der entsprechenden Tickets “Business (Referent) “, Privat/Hobby (Referent) oder “Student (Referent)” buchen. Dazu benötigen Sie einen Gutscheincode “Referententicket”.

 

4. Ihr Vortrag

Es gibt zwei verschieden lange Vortragszeiten. Beim Einreichen Ihres Proposals haben Sie eine Länge ausgewählt, die wir nicht geändert haben.

  • Kurze Vorträge sollen netto 20 Minuten dauern. Dazu kommen 5 Minuten für Fragen und Diskussion und 5 Minuten Overhead für Folien-/Sprecherwechsel und eventuell aufkommende Problemchen und Störungen. Der gesamte Zeitschlitz für kurze Vorträge ist 30 Minuten.
  • Lange Vorträge sollen netto 45 Minuten dauern. Dazu kommen 10 Minuten für Fragen und Diskussion und ebenfalls 5 Minuten Overhead für Folien-/Sprecherwechsel und eventuell aufkommende Problemchen und Störungen. Der gesamte Zeitschlitz für kurze Vorträge ist 60 Minuten.

Bitte bereiten Sie Ihre Vorträge so vor, dass Sie sie reinen Vortragszeiten von 20 bzw. 45 Minuten nicht überschreiten. Die freiwilligen Helfer in den Vortragsräumen werden Sie sanft auf das nahende Ende Ihrer Vortragszeit hinweisen. 

Damit alle Teilnehmer die Chance haben, entspannt zwischen zwei Vorträgen den Raum wechseln zu wechseln, beginnen die Vorträge immer genau zu den im Programm angegebenen Zeiten; auch wenn der vorherige Vortrag im jeweiligen Raum schneller zuende sein sollte.

Vor Ort stellen wir einen Projektor (“Beamer”) und Netzwerk per Kabel für Sie bereit.

Sie können Ihren eigenen Laptop für den Vortrag verwenden. Bitte testen Sie aber in einer der Pausen vor Ihrem Vortrag, ob die Kombination Laptop-Beamer auch funktioniert. 

Templates für Ihre Vortragsfolien stellen wir nicht bereit. Sie können Ihr bevorzugtes Foliendesign verwenden.

Bitte melden Sie sich sobald wie möglich, falls Sie keinen eigenen Laptop mitbringen bzw. verwenden wollen und falls Sie irgendwelche besonderen Anforderungen oder Wünsche haben (Audio etc.)

5. Sprints

Freitag und Samstag (18./19. Oktober 2013) stellen wir Räume und Zeit für Sprints zur Verfügung. Am Freitag findet zusätzlich ein BarCamp statt. Falls Sie es einrichten können, wäre es schön, wenn Sie dann noch anwesend sind. Das BarCamp und die Sprints bieten eine hervorragende Gelegenheit, Themen zu vertiefen, die in Ihrem Vortrag ggf. zu kurz gekommen sind. Sie können dazu entweder von sich aus proaktiv etwas anbieten oder spontan auf Feedback und Wünsche der Teilnehmer reagieren.

Weitere Themen: